Aktuelles

2019 01 07 InstrgramAlle sind jetzt auf Instagram? Wir auch! Warum sich das bbs nürnberg, Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte, entschlossen hat einem sozialen Netzwerk beizutreten, auf dem Fotos und Videos geteilt werden?

2019 12 20 WeihnachtenDas bbs nürnberg wünscht ein erholsames Weihnachtsfest, besinnliche Tag mit Familie und Freunden und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Über unsere Teilnahme am Arbeitskreis „Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Langwasser“ sprachen wir am 7. Oktober über anstehende (Theater-) Abende unter dem Motto Auf.Nachbars.Sofa. Für den 17.10. war noch kein Wohnzimmer gefunden worden. Das Motto „Türkisch für Anfänger“ ließ mich nicht lange überlegen und ich bot unseren Blauen Saal an. Nicht so gemütlich wie ein Wohnzimmer, aber das Thema sollte doch so viele unserer Bewohner*innen anlocken, die in einer unserer Wohngruppen keinen Platz gefunden hätten. Nachdem das Publikum mit Börek, Pide und Baklava auf die folgenden 45 Minuten eingestimmt wurde, wurden uns türkische Wörter und Phrasen anhand von Lebens- situationen nähergebracht.

…endlich! Denn es hat gedauert: Im Herbst 2017 bekamen wir eine Spende der Landschaftsarchitekten Adler & Olesch. Diese war festgelegt auf die Verbesserung der Beleuchtung auf unserem Gelände. Schon seit langem geistert unserer Fußballgruppe und mir eine Flutlichtanlage durch den Kopf und wir machten immer mal wieder gedankliche Exkurse in die Finanzierung einer solchen. Der Exkurs war wirklich nur gedanklich, denn eine Anlage mit –idealerweise- vier Leuchten kam und kommt zu teuer. Nachdem Herr Temmesfeld mittels der Spende das Projekt „Licht“ ausgerufen hatte, dämmerte es mir nach dem Motto „klein anfangen“ und ich begann mit dem Einholen von Angeboten.

Thomas Steiger lebt bei uns im Internat und ist im dritten Jahr seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten. Bereits 2016 bei den Paralympics in Rio war er im Nationalteam mit von der Partie, da befand sich das Team noch im Aufbau. 2018 dann Vize-Weltmeister, das Resultat entsprach schon einer Mannschaft, die sich geformt hat. Den engagierten Rostockern gelang es, die EM nach Deutschland und in ihre Stadt zu holen. Das Ziel war, auf jeden Fall ein Platz auf der Treppe, mit Gold wurde wohl nicht unbedingt gerechnet. Klar war auf jeden Fall, dass wir von Thomas‘ Heimatverein, dem BVSV Nürnberg bei den Finalspielen am Wochenende dabei sein wollten!